THE CONTEMPORARY
FAMILY OF MAN - 1968 bis heute
a very private view

Die spezielle Sichtweise des Sammlers Teutloff lässt hinter der Auswahl der einzelnen Arbeiten immer auch sein unverkennbar gesellschaftspolitisches Interesse aufleuchten. Es geht also nicht nur um den Körper an und für sich, sondern es wird aufgezeigt, dass die Abbildung desselben immer deterministisch vom gesellschaftspolitischen Kontext abhängig ist. Der menschliche Körper kann nicht losgelöst von seinem sozialen Umfeld (Krieg, Frieden, Sport, Religion, ...) betrachtet werden.

Statement des Sammlers Lutz Teutloff

Als ehemaliger Unternehmer, Galerist und Ausstellungsmacher arbeite ich nunmehr seit 1990 am Aufbau einer Sammlung zum Thema THE CONTEMPORARY FAMILY OF MAN 1968 bis heute. Meine Sammlung ist motiviert und inspiriert von der historischen Ausstellung „Family of Man“, die Edward Steichen in den Jahren 1950 – 1955 kuratiert und zur visuellen Völkerverständigung um die Welt geschickt hat.
Die vorliegende Sammlung ist unter dem Aspekt der "Körperlichkeit" kreiert worden.

Darstellungen von der Zeugung des Menschen ("Sperm" von Gary Schneider), der Kindheit (z.B. Margi Gerlinks "Young Lady"), der Schönheit des Körpers, Sexualität (bei Annie Leibovitz), aber auch über den Verfall des Körpers, das Alter (Donnigan Cummings "Nettie-Portraits") bis hin zum Tod (Andres Serrano, "The Morgue") und darüber hinaus auch Verweise auf die Zukunft des Körpers (Aziz + Cucher, „Transmorphica“) sind in dieser außergewöhnlichen Sammlung ebenso integriert wie das Video "Thrill Me" über Michael Jackson von Una Szeemann.

Lutz Teutloff

Wenn Sie weitere Informationen zu dieser Sammlung wünschen senden Sie bitte eine E-Mail an info@teutloff.net.

Dr. h. c. Lutz Teutloff

Unternehmer, Sammler, Philanthrop

Als Unternehmer, Sammler und Ausstellungsmacher arbeitet Lutz Teutloff seit vielen Jahren am Aufbau einer Sammlung zum Thema "THE CONTEMPORARY FAMILY OF MAN".

Sein bevorzugtes Medium ist dabei die zeitgenössische Photographie, zu der im erweiterten Sinne auch Video und Installation gehört.

Neben gesellschaftsrelevanten, politischen Themen waren es immer häufiger künstlerische Arbeiten zum menschlichen Körper, die ihn faszinierten. Alle Facetten des "HUMAN BODY", von der Entstehung bis zum Tode, in jeder Form menschlicher Befindlichkeit, werden in seiner Sammlung thematisiert. Von Interesse ist dabei die differenzierte Rolle des menschlichen Körpers in der heutigen Gesellschaft als Spiegel für Schönheit, Vergänglichkeit, Verletzlichkeit, Sexualität und Zukunft!